Immer mehr Abschlüsse für Elementarschadenversicherungen

Die steigende Anzahl von Nachrichtigen über große Unwetter und Starkregenfälle in den letzten 3 Monaten hat laut der Statistiken verschiedener Online-Versicherungsmakler zu einem rapiden Anstieg der Abschlusszahlen für Wohngebäudeversicherungen inkl. Elementarschadenversicherungen geführt.

Zuwächse von 30% bis teilweise 400%

Versicherer wie die HUK Coburg vermelden einen Anstieg der Elementarschadenversicherungen um ca. 30%. Alleine innerhalb der letzten 2 Monaten vervierfachten sich teilweise die Anzahlen der Abschlüsse gegenüber der sonst üblichen Anzahl an Neuabschlüssen für Elementarschadenversicherungen.
Der Gründe hierfür sind nicht zuletzt die Ereignisse der letzten Wochen. Während es vor 30 Jahren gerade einmal 1 elementares Schadenereignis mit einem Gesamtschaden von über 300 Millionen Dollar in Deutschland gab, waren es alleine in diesem Jahrzehnt von 2011 bis 2016 bereits fünf, also nahezu jedes Jahr eines.

Kunden sensibilisiert für Elementar-Ereignisse

Viele unabhängige Versicherungsmakler berichten, dass bis vor wenigen Jahren noch, man den Großteil der Kunden zum Abschluss einer Elementarschadenabsicherung als Einschluss in der Wohngebäudeversicherung geradezu „zu seinem Glück zwingen“ musste. Die meisten Menschen sahen keinerlei Sinn und Zweck in einer solchen Absicherung, stattdessen fürchteten Sie aber die Mehrkosten für ihre Gebäudeversicherung.
Heute ist es eher so, dass ein großer Teil der Immobilieneigentümer selbst um die Wichtigkeit weiß und daher die Elementarschadenversicherung von alleine hinzuwählt oder nachrüsten möchte.
Die zusätzlichen Kosten für die Elementarschadenversicherung als Zusatzbaustein liegen bei ca. 20-20% , je nach Risikort.

Wir beraten Sie gern!

Kostenlose Hotline

040 / 2110766-0

(Mo.-Fr. 09:00 – 19:00)

Beratungshotline: 040/2110766-0
von 8.00 bis 19.00 Uhr
Ausgezeichnet.org