Wohngebäudeversicherung keine Vorversicherung

Sofern Sie eine neugebaute Immobilie versichern möchten, ist es recht einfach eine gute Wohnegebäudeversicherung abzuschließen. Problematisch wird es jedoch, wenn das Wohngebäude bereits ein paar Jahre alt ist und länger als 6 Monate keine Wohnegebäudeversicherung bestanden hat.

Die meisten Wohngebäudeversicherungen lehnen einen Antrag in diesem Fall ab. In jedem Fall muss der Antragsteller eine gute Begründung dafür haben, warum das Gebäude nicht versichert war, beispielsweise, das es sich um einen Neuerwerb aus einer Zwangsvollstreckung handelte und der vorherige Eigentümer die Beiträge nicht erbracht hat.

Möglich ist in jedem Fall die Domcura Wohngebäudeversicherung aus unserem Vergleichsrechner.
Hier fällt dann einfach ein Zuschlag von 50% wegen fehlender Vorversicherung an, der Antrag wird jedoch angenommen.

Alternative VHV

Sofern das Gebäude nicht älter als 10 Jahre alt ist und es in den letzten 5 Jahren auch keine nennenswerten Schäden gab (natürlich zählen hier auch nicht über eine Versicherung abgewickelte Schäden), so wäre auch die VHV Wohngebäudeversicherung durchaus abschließbar. Hier sollte dann dem Antrag eine Erklärung beigefügt werden, die glaubhaft darlegen kann, warum das Gebäude bisher nicht versichert war.
Ein Grund könnte zum einen der Neuerwerb der Immobilie sein, aber durchaus auch der Fall, dass man sich bewusst gegen eine Absicherung entschied. Schlecht wäre jedoch der Grund, dass eine Vorversicherung durch den Vorversicherer aus verschiedenen Gründen gekündigt wurde.

Auch die VHV Wohngebäudeversicherung finden Sie in unserem Vergleichsrechner.

Beratungshotline: 040/2110766-0
von 8.00 bis 19.00 Uhr
Ausgezeichnet.org