Öltank Haftpflichtversicherung – darum wichtig

Hauseigentümer, deren Gebäude mit einem oder sogar mehrere Öltanks ausgestattet sind, haften für Schäden die durch Schäden daran verursacht werden.
Alleine aus der Gefährdungshaftung heraus besteht eine Haftung beispielsweise für Umweltschäden.
Wird beispielsweise durch ein Leck Grundwasser verseucht, wird es für den Eigentümer unter Garantie extrem teuer und kann dessen finanzielle Existenz gefährden. Für derartige Schadenfälle muss daher Deckung durch eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung bestehen.

Mögliche Schäden durch Heizöltanks richtig versichern!

Mögliche Schäden durch Heizöltanks richtig versichern!

8000 Liter Heizöl – 300.000 Euro Schaden

Läuft aus einem vorhandenen Öltank, der Grund ist dabei egal, sofern nicht gerade der Lieferant dafür haftbar zu machen ist, Öl aus und versickert im Grundwasser, so fallen für die Dekontamination (Reinigung) durchaus Konsten von mehreren hunderttausend Euro an. In realen Schadenfällen kostete ein defekter 8.000 Liter Öltank den Eigentümer rund 300.000 Euro an Schadenersatz.

Im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung(PHV) oder der Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht (HuG)

In guten Premiumtarifen für die Privathaftpflichtversicherung ist eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht inkl. Gewässerschadenhaftpflicht (Öltank Haftpflicht) bereits inklusive. Handelt es sich bei dem Grundstück, auf dem der oder die Öltanks stehen jedoch im eine Zweitimmobilie oder wird diese sogar vermietet, muss darauf geachtet werden, ob diesbezüglich Einschränkungen in den Bedingungen der PHV bestehen.
Für diesen Fall sollte man eine separate Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abschließen.

Separate Gewässerschadenversicherung

Die Haftpflicht für die Schäden durch Öltanks lassen sich ansonsten auch über einen separaten Vertrag versichern, beispielsweise weil es sich um mehrere oder zu große Öltanks handelt, die nicht über eine PHV oder HuG gedeckt sind.
Eine solche Öltankversicherung (auch inkl. der HuG) gibt es für rund 30 Euro pro Jahr für ein Einfamilienhaus. Bei mehreren Öltanks oder einer Größe von 10.000 Litern oder mehr, kann eine solche Versicherung auch teurer sein.
Besonders Öltanks mit mehr als 10.000 Litern Fassungsvermögen sind niemals im Rahmen einer PHV oder HuG eingeschlossen, sondern müssen über eine Öltank-Haftpflichtversicherung einzeln abgesichert werden.
Auch bei Betrieben mit gewerblicher Nutzung von Öltanks muss ein eigenständiger Öltank- oder Gewässerschadenhaftpflicht Vertrag abgeschlossen werden.

Eine Deckungssumme von mindestens 5 Millionen Euro sollte man dabei nicht unterschreiten, da die Schäden an der Umwelt erheblich sein können.

Wir beraten Sie gern!

Daniel Steinberger

Kostenlose Hotline

040 / 2110766-0

(Mo.-Fr. 09:00 – 19:00)

Beratungshotline: 040/2110766-0
von 8.00 bis 19.00 Uhr
Ausgezeichnet.org